Januar 2019 Update - fehlerhaft

  • ctk

Nach dem Januar-Update 2019 von Microsoft bestehen Rechteprobleme beim SMBv2-Zugriff auf Netzwerkressourcen.

Eine Analyse des Netzwerkverkehrs mit WireShark, die ein betroffener Administrator durchführte und auf administrator.de veröffentlichte, brachte Licht ins Dunkel. Das Aushandeln einer SMBv2-Verbindung über das Netzwerk scheiterte mit einer STATUS_INVALID_HANDLE-Meldung für den betreffenden Nutzer.

Dieser Fehler tritt auf, wenn der Nutzer des Clients auf dem Host, der die Netzwerkfreigabe (Share) bereitstellt, zur Gruppe der Administratoren gehört. Offenbar verursachen die Updates im Netzwerk eine Rechtebegrenzung beim Zugriff auf eine Freigabe. Ist der Nutzer auf dem Client auch auf dem als Server fungierenden Host ein normaler Benutzer, klappt der Zugriff auf die Netzwerkfreigaben dagegen wohl problemlos.

Das Problem lässt sich lösen, indem die betreffende Richtlinie in einer administrativen Eingabeaufforderung mit dem Befehl

reg add HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\system /v LocalAccountTokenFilterPolicy /t REG_DWORD /d 1 /f


angepasst wird. Der Befehl deaktiviert die remote-Einschränkungen durch LocalAccountTokenFilterPolicy. Hinweise zu remote-Einschränkungen über LocalAccountTokenFilterPolicy finden sich in diesem Microsoft-Dokument Nach einem Neustart sollte der Zugriff auf Netzwerkfreigaben wieder möglich sein.

Donwload als Batch-Datei (als Administrator ausführen)


computer-tagesklinik.ch©, All Rights Reserved